Alle Artikel in: Reinigungskraft

Frühlingserwachen

Letztes Wochenende war es soweit: Das erweiterte Wohnzimmer erwachte zum Leben – der Balkon. Bei uns ist es wieder mal direkt vom Winter (Schnee, null Grad, kalt) in den Sommer gewechselt (Sonne, 17 Grad, Kröten-Orgie im benachbarten Teich). Ich stand also fröhlich schwitzend auf dem Balkon und fegte und wischte was das Zeug hielt. Wie konnte ein so kleines Außengelände in so kurzer Zeit wieder so dreckig werden? Ich konnte mich auch nicht erinnern, das ich Moos für meine Glasscheiben auf dem Balkon bestellt hatte. Beidseitig. Flächendeckend. Letztlich hilft für die Außenseite ganz unten nur eins: Die gute alte Klobürste. Da kommt man wenigstens bis unten. Ich hoffe, mich hat keiner beobachtet, wie ich quasi im Ganzkörpereinsatz frei hängend über dem Geländer die Kante meines Balkons mit einer schwarzen IKEA Klobürste geschrubbt habe. Ich meine, das ist Einsatz. Ich weiß auch nicht, warum sämtliche Insekten mit Flügeln und sechs Beinen und ohne Flügel mit geschätzen 46 Beinen immer bei mir wohnen wollen! Der Großteil von denen wohnt jetzt jedenfalls auf dem Kompost. Da können sie …

Ich bin Unternehmerin

Heute mache ich mal Eigenwerbung. Ich schreibe über mich und wie es dazu kam, daß ich Unternehmerin wurde  – denn das bin ich seit 12 Tagen. Ich habe ein Unternehmen gegründet, wie das klingt. So nach börsendotiert und groß. Nein, es ist ein kleines Ein-Frau Unternehmen. Eines, welches zwei Geschäftsbereiche in sich vereint. Aber von Anfang an. Nachdem mein befristeter Arbeitsvertrag von meinem letzten Arbeitgeber nicht verlängert wurde, wie übrings der ebenfalls befristete Vertrag von dem Arbeitgeber davor auch, war ich kurz vor Weihnachten ohne Erwerbstätigkeit – arbeitslos. Arbeitsuchend klingt auch nicht viel besser. Da habe ich immer so ein Bild vor Augen, wie Menschen auf der Straße mit dem Kopf nach unten den Boden nach geeigneten Jobs absuchen. Was ist denn ein geeigneter Job? Man sollte auch meinen, mit meinem Portfolio wäre es nicht so schwierig, einen Job zu finden. Aber wie sich herausstellen sollte, war es das doch. Mit zwei Kindern im Alter von 10 und 12 Jahren, alleinerziehend, als Frau und dann noch Management-Qualitäten – das beißt sich in der heutigen Jobwelt. …

Parabene in Dove und Nivea Produkten

Jetzt kann ich es ja zugeben – ich schaue gelegentlich Fernsehen. Und nein, meistens keine DVD, sondern Beiträge und Filme, die ich dem Fernsehprogramm der Tagespresse entnehme. Ja, auch den Tatort. Nein, keine Soaps. Und da bin ich eines Abends auf diesen Beitrag im SWR vom 9. Juni 2015 gestoßen. Es geht um die Verwendung von Parabenen in Kosmetika. Die Erkenntnisse in der Sendung finde ich erschreckend. Eigentlich müsste ja ein Aufschrei durch die Nation gehen – aber es schreit keiner. Oder einfach zu wenige. Am Konsumverhalten der Deobenutzer hat sich herausgestellt, das Hersteller plötzlich sehr schnell regieren können. Auf einmal sind Deos ohne Aluminium der Verkaufsschlager. Weil keiner Aluminium im Körper abgelagert haben möchte. Das ist einfach nicht schön. Also kaufen die Leute lieber Deo ohne Aluminium. Zurück zu den Parabenen: Ich habe vor einigen Tagen bei Dove auf der facebook-Seite den folgenden Beitrag eingestellt: „Guten Morgen bei Dove – Ihre Körperlotion war mir immer die Liebste, besonders der Duft ist unschlagbar. Jedoch werde ich Ihre Creme nun leider nicht mehr benutzen: http://www.swr.de/marktcheck/parabene-in-hautpflegeprodukten/-/id=100834/did=15466612/nid=100834/auyss2/index.html Auch …