Alle Artikel in: Garten

Makroaufnahmen im Garten

Die Kamera meines Smartphones entlockt der Natur wunderbare Eindrücke – eingefangen an einem Sommertag im Juli Wenn man Dinge mal genau betrachtet, dann nimmt man mitunter Details wahr, die Einem vorher in der Form noch nie aufgefallen sind. Das kann beängstigend sein, aber auch sehr faszinierend. Ich liebe es, Makroaufnahmen von Pflanzen und Insekten im Garten zu machen. In der Vergrößerung entfalten manche Pflanzen und Tiere eine unglaubliche Schönheit. Man entdeckt bizzare Formen und so viele Farbtöne. Sommerzeit = Gartenzeit! Unser Garten gefällt mir jetzt im Sommer am besten. Es ist Erntezeit, neben Salat, Gurken und Radieschen gibt es Unmengen von Himbeeren und noch viel mehr Brombeeren. Die Brombeerranken sind derartig mit Stacheln bewaffnet, dass ich ständig zerkratze Armen und Beine habe. Neben den pflanzlichen Schönheiten gibt es noch eine Menge Besucher, die gerne bei uns zu Gast sind: Vögel, Mäuse, Frösche und eine Vielzahl von Insekten geben sich die Klinke vom Gartentürchen in die Hand. Die Tiere mögen es scheinbar, dass es in meinem Garten nicht so „ordentlich“ ist: Hier blüht ein Unkraut und …

Frau Amsel brütet

Familie ist ja so eine Sache. Entweder man plant eine (klappt manchmal), oder man heiratet in eine ein (es soll Konstellationen geben, wo das gut geht) oder man ist auf der Suche (Single sein hat auch Vorteile). Irgendwie bringt man ja auch immer Familie mit, schließlich ist die Sache mit Maria Empfängnis umstritten – Mama und Papa hatten sich lieb und dann kam ich. Gelegentlich finden Kinder eine Familie, die vorher keine hatten, und manchmal fühlt man Familie, obwohl man gar nicht verwandt ist. Und dann gibt es da Frau Amsel. Frau Amsel hat das Projekt Familie strategisch geplant und umgesetzt. Zu meiner Überraschung wurde mein Balkon als Sozialraum auserkoren. Gut, bei mir ist es auf dem Balkon schön grün zur Zeit, es gibt Obstbäumchen, einen Farn und eine fette Henne sowie allerlei Sommerblüher. Ach ja, auch der Ahorn ist noch da. Der ist jetzt so groß, dass er mit der Spitze der Decke ausgewichen ist und jetzt einfach zum Nachbarn weiter nach oben wächst. Möglicherweise deutete die Amsel: Ein Ahorn – hier ist Wald. …

Große Gartenliebe

Ein Kleingarten im Retro-Look Seit Anfang des letzten Jahres hat die Erste Etage links eine Außenstelle: Wir sind stolze Besitzerinnen eines Kleingartens! Schon lange hatte ich mir einen Garten gewünscht, mein Balkon platzte vor lauter Grünzeug schon aus den Nähten. Doch die Wartelisten in den Kleingartenvereinen sind lang, denn: Kleingärten sind wieder total hip! Vorbei die spießige Vermuftheit, raus mit den Gartenzwergen und rein mit den jungen Familien und kreativen Menschen, die sich auch mit dem Thema Nachhaltigkeit befassen und gerne in der Erde wühlen. Selbst Gemüse anbauen, den Kindern ein Stück Freiheit und eine kleine, grüne Welt kreieren. Wir hatten das große Glück, einen Garten übernehmen zu dürfen, der 45 Jahre in einer Hand war. Die Besitzerin wollte den Garten aus Altersgründen abgeben, es fiel ihr sichtlich schwer. Ich versicherte ihr, dass sie jederzeit vorbei kommen könne, um nach „ihrem“ Garten zu schauen. Und dann war er da, der erste Tag in unserem Garten. Und ich war im Paradies. Meine Großeltern hatten einen großen Bauerngarten mit Gemüse, Früchten und Blumen aller Art. Vermutlich habe …

Frühlingserwachen

Letztes Wochenende war es soweit: Das erweiterte Wohnzimmer erwachte zum Leben – der Balkon. Bei uns ist es wieder mal direkt vom Winter (Schnee, null Grad, kalt) in den Sommer gewechselt (Sonne, 17 Grad, Kröten-Orgie im benachbarten Teich). Ich stand also fröhlich schwitzend auf dem Balkon und fegte und wischte was das Zeug hielt. Wie konnte ein so kleines Außengelände in so kurzer Zeit wieder so dreckig werden? Ich konnte mich auch nicht erinnern, das ich Moos für meine Glasscheiben auf dem Balkon bestellt hatte. Beidseitig. Flächendeckend. Letztlich hilft für die Außenseite ganz unten nur eins: Die gute alte Klobürste. Da kommt man wenigstens bis unten. Ich hoffe, mich hat keiner beobachtet, wie ich quasi im Ganzkörpereinsatz frei hängend über dem Geländer die Kante meines Balkons mit einer schwarzen IKEA Klobürste geschrubbt habe. Ich meine, das ist Einsatz. Ich weiß auch nicht, warum sämtliche Insekten mit Flügeln und sechs Beinen und ohne Flügel mit geschätzen 46 Beinen immer bei mir wohnen wollen! Der Großteil von denen wohnt jetzt jedenfalls auf dem Kompost. Da können sie …

Draußen ist Herbst

Soeben habe ich meinen Balkon bepflanzt – war doch eben, oder? Nö, das ist schon wieder drei Monate her! Und jetzt wird alles schon wieder herbstlich gelb, die Blüten geben ihr Letztes, der Weihrauch rankt schon bis zum Erdgeschoß, und alles bereitet sich auf die kühlere Jahreszeit vor. Ich will aber noch nicht, es sieht doch noch so schön aus! Es gibt Nachbarn, die reißen pünktlich am ersten September die noch blühenden Geranien raus und knallen die Heide rein – „So, getz‘ is‘ Herbst!“. Vorsichtshalber wird auch schon mal das Vogelhäuschen rausgestellt, man weiß ja nie, es könnte auch schon frieren. Mein Nachbar auf der Ersten Etage rechts handhabt das ganz anders: Er läßt das Vogelhaus von den Ausmaßen einer mittelgroßen Gartenhütte einfach das ganze Jahr über stehen – und siehe da, die Vogelschar ignoriert in schöner Regelmäßigkeit meine bescheidene Futterstelle, wenn’s wirklich kalt ist. Kein Wunder, wenn nebenan ein ornithologisches Ganzjahres-Möwenpick geöffnet hat! Ich werde gerne gefragt, nach welchem System ich denn meinen Balkon bepflanze: Ganz einfach: Ich habe kein System! Das System besteht …

Tomaten in der Dose

Meine beiden Fräuleins gehören zu denjenigen, die gerne alles ausprobieren. Tomaten in der Dose züchten? Jawoll! Und es wächst tatsächlich was aus der Dose! Ich wollte es ja nicht gauben. Der restliche Samen  wurde mangels Pflanztopf einfach in einen Eierkarton gesetzt. Das werden dann wohl Eiertomaten… ich bin sehr gespannt und werde berichten, wie sich die Pflänzchen so entwickeln. Alles Liebe, Claudia