Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sport

Warum ich laufen muß

Mein Atem geht regelmäßig, meine Füße machen einen Schritt nach dem nächsten. Ich spüre die frische Luft im Gesicht, es ist früh am Morgen. Die Sonne geht gerade auf, und kleine Äste knacken unter meinen Schuhen. Obwohl es erst Februar ist, sind die Temperaturen über dem Gefrierpunkt. Die ersten Vögel sind schon wach. Es duftet nach Erde und nach Wald. Ich liebe es, früh morgens unterwegs zu sein – am Liebsten laufend. Laufen erdet mich, bringt mich runter, macht mich zufrieden. Dabei stelle ich keine Rekorde auf, trage keinen Schrittzähler oder einen Pulsmesser. Ich verfolge kein Trainingsziel. Ich laufe um des Laufens willen. Einfach, weil es Spaß macht. Am liebsten bin ich im Wald unterwegs, aber auch gerne auf Feldwegen. Manchmal trabe ich langsam, manchmal fliege ich förmlich. Gelegentlich renne ich auch mal wie bekloppt kurze Strecken. Solange, bis die Lunge brennt und ich spüre, wie mir der Schweiß ausbricht. Der Mensch ist zum Laufen geboren. Nur leider haben das viele Menschen verdrängt. Wir fahren mit dem Auto zum nächsten Supermarkt, obwohl der nur 300 …

Im Gespräch mit: Katja Kovar, BODY SCHOOL Hamburg

Neues Jahr, neue Rubrik! Für 2019 habe ich mir überlegt, inspirierende Persönlichkeiten in die Erste Etage links einzuladen und ihnen ein paar Fragen zu stellen. Ich freue mich sehr, dass meine liebe Freundin Katja den Anfang macht! Wir kennen uns schon so lange und sind eigentlich wie ein altes Ehepaar – nur schöner! EEL: Wie ist die BODY SCHOOL entstanden und was bietest Du heute alle an? Katja Kovar: Im Laufe meiner sportlichen Ausbildungen und etlicher Jahre Trainertätigkeit, die ich nebenberuflich absolviert habe, hat sich mehr und mehr heraus kristallisiert, wo die Problemstellungen der Kunden im Fitnessbereich liegen. Natürlich hat jeder Mensch individuelle Ziele, aber außerhalb des Berufslebens Ziele konsequent zu verfolgen, fällt vielen Menschen schwer. Um langfristige Erfolge und Spaß in den Punkten Ernährung, Fitness und Gesundheit zu haben, bedarf es aber zunächst einmal des Verständnisses für die großen Zusammenhänge. Ich hatte oft das Gefühl, dass die Kunden nicht gut informiert waren und so mit dem Drehen kleiner Schrauben in ihrem Körper beschäftigt waren, dass sie sich daran verschlissen haben (körperlich wie zeitlich), ohne …